Der richtige Stance beim Kitefoilen

Der richtige Stance beim Kitefoilen und die perfekte Position des Foils

Anders als beim Twintip oder beim Directional Kiteboard ist es beim Foilboard essentiell wo genau man auf dem Board steht und somit auch wo man gegebenenfalls die Straps am Foilboard anbringt.
Doch wieso ist der Stance (Fußstellung) so enorm wichtig beim Kitefoilen? Aufgrund einer falschen Gewichtsverteilung am Foilboard kommt es wie bei Beginnern üblich beim Angleiten zum Rodeoritt. Um dieses gefährliche und unkontrollierte Manöver auszuschließen, sollte man sich die Zeit nehmen und den Stance auf die Position des Foils abzustimmen.

Foilmount

Zuallererst kommt es darauf an, ob man ein Foilboard mit US Box verwendet. Diese Foilboards bieten die Möglichkeit das Foil nach vorne oder hinten gemäß den Vorlieben zu justieren. Sollte man ein Foilboard mit fixer Position verwenden, dann gibt das Foil die Fußposition vor. Doch selbst wenn man ein Foilboard mit US Box verwendet, sollte man dieses vor der ersten Session Neutral oder eben auf “0” justieren.

Im nächsten Schritt werden die Straps justiert, sodass der hintere Fuß beinahe auf dem Masten steht und die Körpermitte zentral über dem Frontflügel des Foils positioniert ist. Mit dieser neutralen Stellung sollte man die ersten Foilsessions bestreiten.

TIPP: Fußschlaufen nur sehr locker einstellen, sodass Du jederzeit bei einem Sturz schnell die Füße aus den Straps ziehen kannst

Wenn Du die ersten Schläge im Schwebezustand gefahren bist, dann wird auch schnell klar, ob bereits die richtige Position gefunden hat oder ob man unverhältnismäßig viel Druck auf dem vorderen oder hinteren Fuß verspürt. Wenn Du also zum Beispiel am vorderen Fuß bei mittlerer Geschwindigkeit Druck geben musst, damit das Foil nicht aus dem Wasser steigt, dann solltest Du das Foil nach hinten positionieren oder die Fußschlaufen etwas nach vor justieren. Dies sollte man solange machen bis man neutral auf dem Board steht und weder am hinteren noch am vorderen Fuß mehr Druck geben muss.

Kitefoil Racer

Wer sich schon einmal ein Kitefoil Race angesehen hat, der wird bestimmt bemerkt haben, dass sich die Racer mit zunehmender Geschwindigkeit immer weiter nach vorne lehnen. Dieses Phänomen hat mit dem zusätzlichen Auftrieb bei höherer Geschwindigkeit zu tun. Aus diesem Grund verändern Kitefoil Racer auch den Anstellwinkel des Backwings, sodass der Auftrieb geringer wird und bei hohen Geschwindigkeiten somit weniger Druck auf den Frontflügel ausgeübt werden muss. Hierzu werden kleine Carbonblättchen in Keilform zwischen Wing und Fuselage verwendet.

Kitefoil Anfänger Tipp

Kitefoil Anfänger können diesen Trick übrigens dazu nutzen um mehr Auftrieb zu bekommen. Indem man das Blättchen andersrum befestigt bekommt das Foil mehr Auftrieb und beginnt sich bereits bei noch geringerer Geschwindigkeit aus dem Wasser zu heben. Vor allem Kitefoil Beginner sind mit den hohen Geschwindigkeiten und der Wendigkeit des Kitefoils überfordert. Aber auch wenn man Halsen, Wenden oder Jibes übt, helfen geringe Geschwindigkeiten um Fortschritte zu machen.

ÜBRIGENS: die Fußschlaufen von Kitefoilboards weisen keinen Unterschied zu Fußschlaufen von Directional Kite Waveboards auf.

Wenn Du diese kurze Anleitung befolgst, dann sparst Du Dir wertvolle Zeit und hast länger Spaß auf dem Wasser! Wir wünschen Dir viel Erfolg beim Einstieg ins Kitefoilen und wenn Du noch Fragen hast, dann schreib uns gerne eine Nachricht.

Levitaz HA1100 & HA1600 Test, Fahrverhalten & Details

Testbericht: Levitaz High Aspect Foil – HA1100 und ...

Levitaz High Aspect Foils Testbericht Die High Aspect Foilwings von Levitaz wurden im Spätsommer 2021 gelauncht und stellen eine sinnvolle Ergänzung der Shaka Foil Linie dar. Die ...

Testbericht: Levitaz Shaka und Cruizer - Kite & Wingfoil

Testbericht: Levitaz Shaka und Cruizer zum Kite- und ...

Das Thema Hydrofoil im Wassersport Bereich wird immer größer und vielseitiger. Leider wird es damit nicht einfacher, sich einen Überblick über den Markt zu verschaffen und ein passendes ...

Kitefoil, SUP Foil, Wing Foil: Talk mit Gunnar Biniasch

Kitefoil, SUP Foil, Wing Foil: Talk mit Gunnar Biniasch

Gunnar „Chinatown“ Biniasch müssen wir wohl den Wenigsten von euch vorstellen. Als Pro Kitesurfer hat er die Welt bereist und sich einen Namen in der Kitesurfszene erarbeitet.  Als ...

Testbericht und Review CrazyFly F-Lite Kitefoil Board

Testbericht/Review CrazyFly F-Lite Kitefoil Board

Kitesurf Foilboard für Fortgeschrittene Langläufig mag noch immer die Meinung vorherrschen, dass es egal sei, welche Größe ein Foilboard hat und aus welchem Material es gebaut ist! ...

Kitefoil: Die Entwicklung der letzten Jahre

Kitefoil: Die Entwicklung der letzten Jahre

Kitefoilen oder Hydrofoilen ist viel älter als Du denkst. Die ersten Hydrofoils wurden in Tragflügelbooten im Jahr 1919 verbaut. Auch wenn sich die Form und die verwendeten Materialien ...

Kitefoil Lexikon: Heelside und Toeside Halsen lernen

Kitefoil Lexikon: Heelside und Toeside Halsen lernen

Als Kitefoil Anfänger sind die ersten geflogenen Meter bereits eine große Herausforderung. Doch hast Du Dich nach einigen Foilsessions erst an die Fahreigenschaften des Kitefoils ...